BSG Stahl Brandenburg e.V.

2. Herren

13. November 2023

Not gegen Elend

„Not gegen Elend und Elend hat gewonnen“, meinte nach Spielschluss Lars Bauer, Trainer unserer 2. Männer, nach der 0:3-Heimpleite gegen Fortuna Babelsberg II. Eigentlich sah es nach einem typischen 0:0-Spiel aus, aber eines der schlechteren Art, ehe die Platzherren begannen Gastgeschenke zu verteilen. Und die nahmen die Fortunen dankbar an.

In der 66. Minute ließ Torwart Ole Wendt den Ball nach vorn prallen und Prince Lloyd Nweke bedankte sich mit dem 1:0. Dass der Torhüter verletzt in die Partie ging, erfuhr der Coach erst nach dem Abpfiff. Nur wenig später sorgte ein ebenso schlecht verteidigter Ball für das 2:0 durch Christoph Röhl. Die Brandenburger versuchten sich zwar gegen die Niederlage zu stemmen, doch es fand sich kein Spieler mit den gefährlichen Ideen. Kurz vor dem Ende machte Kevin Bo Grundmann noch den 3:0-Endstand für die Babelsberger perfekt.

Doch nicht nur die unnötige Niederlage ärgerte Trainer Bauer, eher bemängelte auch die Grundeinstellung seines Kaders. Er hatte gerade einmal zwei Wechselspieler auf der Bank, wobei Michael Menke erst zur Pause dazu stieß. Urlaubsreisen und kurzfristige Ausfälle, ließen ihm und Co.-Trainer Ronny Trümper-Stengel keine Möglichkeit auf den Spielverlauf zu reagieren. „Als ich noch aktiv war stand der Fußball im Mittelpunkt, da ließ man die Mannschaft nicht in Stich“, kritisierte Lars Bauer.

Eigentlich wollten sich die 2. Stahl-Elf in diesem Heimspiel noch einmal 3 Punkte sichern, ehe nun die schweren Aufgaben anstehen. Am kommenden Sonntag (12. November) geht es zum Spitzenreiter Viktoria Potsdam, der gern einmal das gegnerische Team „auseinander“ nimmt, wie an diesem Sonntag den Ligazweiten SV Ziesar mit 5:1. Und Ziesar ist dann am 19. November zu Gast am Quenz. Mit der gegen Fortuna II gezeigten Leistung versprechen diese Partien Schützenfeste zu werden – für die Kontrahenten.

Letzte Beiträge

2. Herren

17 Apr 2024

Verdienten Heimerfolg teuer erkauft

Gegen das Tabellenschlusslicht der Kreisoberliga Havelland, dem FSV Brück 1920, feierte die 2. Männer der BSG Stahl Brandenburg einen verdienten 2:0-Heimsieg. Ein Wermutstropfen liegt allerdings darüber, da sich Adrian Pritzkow in der 74. Minute schwer verletzte. Mit Verdacht auf Kreuzbandriss wurde er ins Klinikum eingeliefert. Bis auf die Anfangsphase, wo

1. Frauen

16 Apr 2024

Dritten Platz zurückerobert

Auf dem Papier war es ein Spitzenspiel in der Frauenfußball-Landesliga, der Tabellenvierte BSG Stahl Brandenburg empfing den Dritten, die SG Sieversdorf (22). Doch die Erwartungen haben sich nicht ganz erfüllt, teilweise agierten beide Mannschaften recht planlos.   Die Brandenburgerinnen hatten die größeren Spielanteile, doch Torgefahr strahlte die Elf in der

1. Herren

15 Apr 2024

Erfolgreich in der Ferne

Das Auswärtsspiel beim SV Eintracht Ruppin war an diesem Sonnabend die erwartet schwere Aufgabe für die BSG Stahl Brandenburg. Lediglich Altlüdersdorf konnte jüngst knapp mit 2:1 gewinnen, Neustadt, Glienicke oder Zepernick mussten sich mit einer Punkteteilung zufriedengeben. Umso erleichterter waren die Fans, dass die Elf von Trainer Aaron Müller mit